Gemeinde ohne Grenzen

Gemeinde ohne Grenzen lädt dazu ein, kontemplative Praxis zu üben und spirituelle Begleitung zu finden. Kirchenmitgliedschaft, Lebensalter, Religionszugehörigkeit, Lebensform, Wohnort, sexuelle Orientierung* oder Herkunft stellen keine Grenzen dar.  Herzlich willkommen!

* Gleichgeschlechtlich lebende Paare können sich segnen lassen.


Kontemplation und inneres Erforschen von 3.-7.9.2018 im Kloster Kirchberg:

 

Kontemplation ist eine alte christliche Praxis, oft nur im Verborgenen von einzelnen Mystikern und in den Klöstern gepflegt. Heute wird sie als alltagsnahe Spiritualität neu entdeckt. Sie lädt dazu ein, im gegenwärtigen Moment anzukommen, Gott als "Grund" der Wirklichkeit zu erfahren und im eigenen Leben mit seinen Höhen und Tiefen ganz anwesend zu sein.
Elemente der Gestaltung in dieser Woche sind: Sitzen in Stille, achtsames Wahrnehmen in der Natur, des eigenen Körpers in Ruhe und in Bewegung, des Atems, der Gedanken und Gefühle, Umgang mit einem inneren Gebetswort, sowie inneres Erforschen in der Begegnung zu zweit und in der ganzen Gruppe. Thematische Impulse geben Anregungen zum Verständnis kontemplativer Praxis und Spiritualität. Es besteht die Möglichkeit, an den Tagzeitgebeten im Haus teilzunehmen. Abgesehen von den Gesprächen in der Gruppe während der Kurszeiten und von Einzelgesprächen verbringen wir die Tage im Schweigen.

 

Informationen zum Haus: www.klosterkirchberg.de